Informationen zum Thema Gitarrentaschen

Wozu braucht man eine Gitarrentasche?


Eine Gitarre ist ein sensibles Wesen


Eine Gitarre ist aus dünnem, verleimten Holz gefertigt. Das macht sie empfindlich gegen Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen. Nicht nur das Nasswerden ist gefährlich für die Gitarre, sondern ebenso das Austrocknen durch plötzliche Hitze, beispielweise, wenn die Gitarre im Sommer in der prallen Sonne im Auto gelassen wird. Außerdem ist der Lack natürlich empfindlich gegen Kratzer und Stöße. Starke Schwankungen von Temperatur und Feuchtigkeit führen zu - unter ungünstigen Umständen irreversiblem - Verziehen des Holzes. Deshalb sollte man eine Gitarre nie ungeschützt transportieren und auch nicht lange unverhüllt lagern.




Bequeme Aufbewahrung und Transport


Eine Gitarrentasche dient zur Aufbewahrung und zum Transport von Gitarren - in der Regel eher den etwas preiswerteren Modellen, denn für wirklich wertvolle Konzertgitarren sollte man dann doch einem Gitarrenkoffer den Vorzug geben, da dieser die Gitarre besser vor Stößen und Temperaturschwankungen schützt. Der Vorteil der Gitarrentasche gegenüber dem Koffer liegt allerdings auch auf der Hand: Sie ist nicht so schwer und sperrig und damit leichter zu transportieren. Außerdem haben Koffer meist nur einen Tragegriff, die Gitarrentasche jedoch oft auch noch einen Schulterriemen oder eine Rucksackgarnitur zum Tragen auf dem Rücken.


Wenn man mal länger nicht mehr spielt


Benutzt man seine Gitarre längere Zeit nicht, sollte man sie auch zu Hause zumindest in einer Gitarrentasche aufbewahren, um sie wenigstens vor Staub und direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

Folgendes Video zeigt eine Auswahl von fünf empfohlenen Gitarrentaschen unterschiedlicher Größen und Beschaffenheit.